Angebote für Geflüchtete

„Heimat: Musik“

Projekte und Angebote mit Geflüchteten an öffentlichen Musikschulen in NRW

Der Landesverband der Musikschulen in NRW e.V. möchte die Aktivitäten der Musikschulen im Bereich der Integration von Geflüchteten erweitern und fördern. Zu diesem Zweck hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW seit 2016 finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, um Projekte zu finanzieren und Weiterbildungsmaßnahmen zu ermöglichen. Mittlerweile konnten über 160 Projekte mit Geflüchteten an über 50 öffentlichen Musikschulen in NRW durchgeführt werden. Außerdem bilden sich Musikschulkollegien mit „Interkulturellen Trainings“ fort und Unterrichtsmaterialien werden zum Thema „Musikalische Lernbegleitung im Spracherwerb“ entwickelt. Und vieles mehr!

Im Folgenden können Sie sich über die konkreten Angebote informieren. Und unsere Print-Broschüre „Heimat: Musik“ steht hier zum Download zur Verfügung. Detaillierte weiterführenden Informationen finden Sie auf unserer umfangreichen Projektwebsite www.heimat-musik.de.

 

Fördermöglichkeiten

Der Landesverband der Musikschulen in NRW fördert seit Herbst 2016, finanziert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Projekte und Angebote für Geflüchtete an Musikschulen, sogenannte „Mini-Projekte“. Die Ausschreibung sowie entsprechende Formulare mit allen Informationen, Daten und Fristen sind über die untenstehenden Links als pdf-Dateien downloadbar.

Bis Juni 2018 wurden zudem über die sogenannte offenene Ausschreibung Projektförderungen durchgeführt für die gemeinsame Entwicklung von Musiktheater-Projekten im Netzwerk mit anderen Institutionen (Partizipation auf allen Ebenen, auch nicht-musikalisch) sowie für neue Projektformate.

Alle Formulare und Fristen zur Förderung von Miniprojekten:

Projekte der Musikschulen vor Ort

Eine Liste aller aktuellen Projekte und Angebote, die vom Land NRW über den Landesverband der Musikschulen an öffentlichen Musikschulen NRWs gefördert werden, finden Sie hier zum Download.

Weitere bundesweite Angebote finden Sie unter: https://integration.miz.org/

Zielgruppen der Angebote sind:
Schulpflichtige und nicht schulpflichtige Kinder
Eltern mit Kleinkindern
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Junge Erwachsene
Bewohner in Unterkünften
Familien
Teilnehmer von Sprachkursen
Menschen mit und ohne musikalische Vorkenntnisse
Interessierte Geflüchtete und Deutsche

Kooperationspartner:
Grundschulen, Weiterführende Schulen, Sprachkurse, VHS, Kitas, Theater, Jugendzentren, Flüchtlingsunterkünfte, Wohngruppen

Musikalische Lernbegleitung

Musikalische Lernbegleitung im Spracherwerb für Ankommende

Werden Sprachkurse besser, wenn man musikalische Elemente einbindet?
Singen, Bodypercussion, Rappen und vieles anderes nutzen mehrere Lernkanäle und schaffen ein positives Unterrichtsklima.
In Zusammenarbeit mit SprachlehrerInnen und MusikschullehrerInnen entwickelt der LVdM Materialien und Stundenbilder, um Lehrkräften beim Einstieg in die musikalische Lernbegleitung zu unterstützen.
Für Interessierte bietet der LVdM zwei inhaltsgleiche Informationstreffen (Fortbildung) an, bei denen die Grundlagen des Projekts vorgestellt und die Materialien und Stundenbilder erläutert werden.

Diese Materialien können Sie downloaden unter www.MusikalischeLernbegleitung.de und frei verwenden

Fortbildungen und Fachtage

Fortbildung „Interkulturelles Training“

Im Rahmen der Projekte und Angebote für Geflüchtete an Musikschulen in NRW gibt es die Möglichkeit, individuelle „Interkulturelle Trainings“ für Ihre Musikschule kostenlos zu buchen. Die Planung sieht dabei eine ganztägige Fortbildung, beispielsweise von 9 Uhr – 16 Uhr vor. Zwei DozentInnen gestalten den Tag mit den TeilnehmerInnen vor Ort. Der erste Teil des Tages setzt das „Kulturelle Miteinander“ in den Fokus, vor allem die kulturelle Selbsterfahrung, die Vermittlung von Hintergrundwissen über Migration, Milieu-Studien, kulturelle Unterschiede und deren Konfliktpotentiale. Im zweiten Teil geht es insbesondere um die „Interkulturelle Musikpraxis“. Dazu sind alle MusikpädagogInnen eingeladen, mit unserem Dozenten zu musizieren und dabei die orientalische Musik mit ihren Instrumenten, Rhythmen und Makams aktiv kennen zu lernen.
Das „Interkulturelle Training“ richtet sich an das Kollegium von Musikschulen und kann von Musikschulen in NRW beim Landesverband der Musikschulen gebucht werden.
Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Viola Boddin (viola.boddin@lvdm-nrw.de)

Fachtage

Ein Rückblick zum Fachtag „Heimat: Musik“ am 10. Oktober 2018 in der Musikschule Hamm erscheint in Kürze. Hier finden Sie den Tagungsflyer samt Programmablauf.
Einen Rückblick zum ersten Fachtag am 16. Februar 2018 in der Musikschule Neuss lesen Sie hier.

Alle weiteren Infos finden Sie auf unserer umfangreichen Projektwebsite

www.heimat-musik.de