Nächster Kurs startet im September!

Wie können zugewanderte Musikerinnen und Musiker musikpädagogisch tätig sein?
Woher können sie eine Anerkennung bekommen?
Der Zertifikatslehrgang, verantwortet von der Landesmusikakademie NRW und der Hochschule für Musik und Tanz Köln, möchte hier Anschluss und Orientierung schaffen. Im Lehrgang werden pädagogische Fähigkeiten, musiktheoretische Kenntnisse, Einblick in musikpädagogische Strukturen und Selbstmanagement-Kenntnisse vermittelt. Eingeladen sind in Deutschland lebende künstlerisch aktive Musiker und Musikerinnen aus dem afrikanischen, asiatischen, lateinamerikanischen und orientalischen Kulturraum, unabhängig von ihrem jeweiligen Instrument. Der Lehrgang richtet sich vornehmlich an Musiker/innen, die ein Instrument spielen, das nicht in Deutschland studiert werden kann. Nach einem Aufnahmeverfahren können bis zu 20 Teilnehmende aufgenommen werden, Sängerinnen und Sänger können nicht berücksichtigt werden.
Der Lehrgang dauert vom 20. September 2019 bis 26. Juni 2020 und findet zweiwöchentlich am Freitagnachmittag in der HfMT in Köln oder Wuppertal sowie an drei Wochenenden an der Landesmusikakademie NRW in Heek (Münsterland) statt. Im Vordergrund stehen die Fächer Musikpädagogik, Musiklehre und Selbstmanagement.
Voraussetzung für die Teilnahme sind eine langjährige Praxis auf professionellem künstlerischen Niveau, pädagogische Vorerfahrung und gute Deutschkenntnisse. Es entstehen nur Kosten für Unterkunft und Verpflegung für die Intensivwochenenden, ansonsten ist der Lehrgang kostenlos. Auf Antrag können auch diese Kosten erlassen werden.
Veranstalter des Lehrgangs ist die Landesmusikakademie NRW in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln und dem Landesverband der Musikschulen in NRW.

Wann?

Anmeldeschluss ist der 10. Juli 2019
Lehrgang: September 2019 bis Juni 2020

Weitere Infos:
Matthias Witt,
Bildungsreferent für Musik & Integration an der Landesmusikakademie NRW
matthias.witt@lma-nrw.de

Anmeldungen:
www.landesmusikakademie-nrw.de