Pressemitteilung vom: 
13.03.2013

„Faszination Musikschule“: Musikschulkongress des Verbandes deutscher Musikschulen in Bamberg.
Musikschulen stellen sich aktuellen Zeitströmungen und der Neupositionierung ihrer grundlegenden Aufgaben

Bamberg/Bonn, 13. März 2013.  Als fester Bestandteil der kommunalen Bildungslandschaft stellen sich die Musikschulen aktuellen Zeitströmungen und einer Neupositionierung ihrer grundlegenden Aufgaben.Im Zentrum steht dabei der Leitspruch, möglichst allen Menschen den Zugang zum Musizieren zu ermöglichen. Unter dem Motto „Faszination Musikschule“ veranstaltet  der Verband deutscher Musikschulen (VdM) hierzu vom 26. bis 28. April 2013 in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg seinen 22. Musikschulkongress.
Die Offenheit für neue Herausforderungen wie auch die Bedeutung der Kernaufgaben der Musikschulen zeigen sich in der Aktualität der vielfältigen Kongressangebote. Hierzu gehören neue Methoden und Inhalte des Singens und Musizierens ebenso wie Konzepte für die frühe musikalische Bildung in Eltern-Kind-Gruppen bis hin zu Angeboten für Senioren. Der Kongress beschäftigt sich mit erfolgreichen Programmen für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlich kulturell geprägtem Hintergrund, zur Inklusion von Menschen mit Behinderung bis hin zur Förderung besonders begabter Kinder. Zum aktuellen Forschungsstand musikpädagogischer Bildung wird der Psychologe Rainer Dollase, Professor an der Universität Bielefeld, einen Vortrag über die Ergebnisse internationaler empirischer Unterrichtsforschung  und ihre Lehren für die Musikschularbeit halten. Eckart Liebau, Pädagogikprofessor und Inhaber des UNSECO-Lehrstuhls für Kulturelle Bildung der Universität Erlangen-Nürnberg, wird über aktuelle Begründungen und Perspektiven für Musikerziehung referieren.

Der Musikschulkongress des Verbandes deutscher Musikschulen findet alle zwei Jahre statt und ist mit der bundesweit größte musikpädagogische Kongress, zu dem der VdM 1.500 Fachbesucher erwartet. Ein Höhepunkt ist am 26. April das Konzert der Deutschen Streicherphilharmonie, des jungen Spitzenensembles der Musikschulen. Als weitere musikalische Attraktion bringen am 28. April die Städtische Musikschule und die Kreismusikschule Bamberg Auszügen aus dem Musical „HAIR“ zur Aufführung.

Eröffnet wird der Kongress am 26. April durch Staatssekretär Lutz Stroppe, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von Melanie Huml, MdL, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, und von Bürgermeister Werner Hipelius, Kultur- und Schulreferent der Stadt Bamberg. Den Eröffnungsvortrag hält Christian Ude, Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch das Landes-Jugendjazzorchester Bayern unter der künstlerischen Leitung von Harald Rüschenbaum.

Der VdM ist der Fach- und Trägerverband der öffentlichen gemeinnützigen Musikschulen, in denen an bundesweit 4.000 Standorten über eine Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 38.000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet werden. Er engagiert sich als Fachpartner für die bundesweite Entwicklung und Umsetzung musikalischer Jugend- und Erwachsenbildung. Der Kongress in Bamberg wird in Zusammenarbeit mit dem Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen veranstaltet. Gefördert wird der Kongress vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, vom Landkreis Bamberg und der Stadt Bamberg.

Das Gesamtprogramm des Kongresses ist auf den Internetseiten des VdM unter www.musikschulen.deveröffentlicht.

BITTE VORMERKEN:
Am Mittwoch, 24. April veranstaltet der VdM um 11.00 Uhr ein Pressegespräch zum Musikschulkongress in Bamberg. Eine gesonderte Presseeinladung senden wir Ihnen nach Ostern zu. Das Kongresslogo steht unter http://www.musikschulen.de/service/presse/pressematerial/downloads-press... zum Abruf bereit.

Kontakt:
Claudia Wanner
Verband deutscher Musikschulen
Tel: 0228/95706-21
E-Mail: wanner@musikschulen.de

Diese Seite empfehlen: