Einblick in die amerikanische Szene
Die Landesmusikakademie in Heek veranstaltet im Februar einen Streicherklassenkongress mit Fokus auf die amerikanischen Streicherklassenszene, tiefe Streicher und neue Musizierformen. Der Kongress richtet sich an Musikpädagogen/innen, die mit Streicherklassen an Schulen und Musikschulen arbeiten oder arbeiten möchten. Als Hauptdozentin der dreitägigen Veranstaltung konnte die amerikanische Kontrabassistin und Musikpädagogikprofessorin Kathleen Horvath aus Cleveland (Ohio) gewonnen werden. Zudem wird die Streicherklasse (3. Klasse) der Kölner Regenbogenschule für eine Unterrichtsdemonstration mitwirken. Das Programm umfasst Vorträge, Workshops und intensiven Austausch zu Themen wie neue Wege der Binnendifferenzierung, verschiedene Formen des Streicherklassenunterrichts, Verbindung von schulischem Musikunterricht mit Streicherklassen u.v.m.
Der Kongress wird auf Englisch und Deutsch durchgeführt, die Teilnehmer möchten ihr Instrument bitte mitbringen.

Diese Seite empfehlen:

Wann?               
Anmeldeschluss: 9. Januar 2015
Kongress: 20.– 22. Februar 2015 (Fr 15:00 bis So 13:30)

Wo?                     
Landesmusikakademie NRW
Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg

Kosten?              
210,- Euro / erm. 189,- Euro inkl. Unterbringung & Verpflegung,
davon Lehrbetrag: 130,- Euro zu entrichten bei Anmeldung,
86,- Euro Tagespauschale inkl. Verpflegung

Weitere Infos und Anmeldung:             
www.landesmusikakademie-nrw.de