Flüchtlinge stellen vor: Musik - Clips - Hörbeispiele.
Eine gemeinsame Veranstaltung des NRW Kultursekretariats, der Stadt Bochum, der Musikschule Bochum, dem Landesverband der Musikschulen und dem Landesmusikrat NRW.

Im Sommer 2015 haben das NRW Kultursekretariat, die Musikschule Bochum und das Kulturbüro Bochum gemeinsam begonnen, Formate für die kulturellen Aktivitäten von Flüchtlingen und für Flüchtlinge zu entwickeln und auf ihre Praktikabilität zu überprüfen. Die Veranstaltung bietet einen Einblick in den Stand der Entwicklung, indem sie die entstandenen Projekte vorstellt und die Akteure zum Gespräch lädt.

Flüchtlinge werden ihre musikalischen Produktionen aus Projekten der Musikschule vorstellen. Es sind Videoclips, Hörspiele und eine „bühnenfähige“ Trommelgruppe dabei. Die Akteure äußern sich zu ihrer Arbeit in den Projekten.

Gemeinsam mit dem Kulturbüro und dem NRW Kultursekretariat entwickelt die Musikschule mit weiteren Partnern partizipative Projektformen, in denen Geflüchtete kulturell, insbesondere musikalisch tätig werden können.
Ein besonderes Interesse der Musikschule gilt der musikalischen Unterstützung in Sprachkursen, die derzeit mit dem Schoenewald Weiterbildungskolleg erprobt wird. Auch darüber wird informiert.

AnhangGröße
Refugees on Stage_10_Mai_2016KunstmuseumBochum.pdf629.94 KB
Diese Seite empfehlen:

Wann und wo?
Dienstag, 10 Mai 2016, 18 bis ca. 21 Uhr, Kunstmuseum Bochum

Weitere Infos:
Veranstaltungsflyer des NRW Kutursekretariats (pdf, 630 KB)
Zur Website des NRW Kultursekretariats: www.nrw-kultur.de/de/aktuelles/refugees_on_stage/#/