Das NRW-weite Projekt MüzikNRW - Türkische Musik an Musikschulen“ wurde am 8. Februar in Duisburg offiziell gestartet.

Das Leben in Nordrhein-Westfalen – vor allem in seinen dichten Stadtstrukturen – ist durch einen großen Reichtum an unterschiedlichen Kulturen geprägt. In den nächsten Jahren werden rund 50 Prozent der Kinder und Jugendlichen in NRW aus migrantischen Kulturen stammen: In dieser Gesellschaft können und wollen öffentliche Musikschulen nicht nur eine vermeintliche Mehrheitskultur vermitteln. Das Wissen vom Wert gemeinsamen kulturellen Lebens für die Gesellschaft verlangt von den Musikschulen, sich mit den Kulturen der Einwanderer zu befassen. Nur das ermöglicht eine kulturelle Teilhabe für alle.

Mit dem Projekt MüzikNRW“ wird sich der Landesverband der Musikschulen in NRW (LVdM) in einem ersten Schritt exemplarisch mit der anatolischen Musikkultur befassen. Die Erkenntnisse sollen übertragbar auf andere Musikkulturen und die jeweiligen lokalen Bedingungen vor Ort sein.

Im Rahmen des Projekts werden an den beteiligten Musikschulen transkulturelle Ensembles gebildet, die sich mit anatolischer Musik befassen. Neben der praktischen Arbeit in den Ensembles bietet das Projekt den Ensembleleitern und -mitgliedern sowie interessierten Musikschullehrkräften in Seminaren und Workshops fundierte Unterstützung in Fragen des (pädagogischen) Umgangs miteinander, der Netzwerkbildung und Elternarbeit vor Ort. Begleitet wird „MüzikNRW“ von Musikern, die in anatolischer Musik zuhause sind, aber auch als anerkannte Pädagogen bereits ihren Beitrag zur Vermittlung dieser Musik an Musikschulen und Musikhochschulen geleistet haben.

MüzikNRW ist ein Projekt des Landesverbandes der Musikschulen in NRW. Es wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport des Landes NRW.

Diese Seite empfehlen:

Weitere Informationen hier auf unserer Website:
www.lvdm-nrw.de/projekt/müziknrw

Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung zum Auftakt am 8. Februar (Artikel WAZ vom 10.02.14):
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/tuerkische-klaenge-sollen-migranten-in-die-musikschule-locken-id8971952.html