Das Sparda-MusikNetzWerk hat am 17. November seine diesjährigen Auszeichnungen vergeben. Die Stiftung der Sparda-Bank West, der Landesverband der Musikschulen in NRW und die Arbeitsgemeinschaft der Laienmusikverbände im Landesmusikrat NRW würdigten im Partika-Saal der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf wie in den vergangenen Jahren herausragende Projekte von öffentlichen Musikschulen und Laienmusikvereinen mit nicht kommerziellen Kooperationspartnern. Die Ausgezeichneten präsentierten ihre Projekte auf der überaus lebendigen und tadellos verlaufenden Festveranstaltung  und wurden vom Publikum mit frenetischem Applaus gefeiert.

Folgende Projekte wurden in den vier Sparten Begegnung, Bildung, Kulturleben und Nachwuchs von der Jury des Sparda-MusikNetzWerkes als Träger der Auszeichnung gekürt:
+++ Sparte Begegnung: Projekt „Ensemble ‚Trommelwirbel‘“ der Bergischen Musikschule Wuppertal
+++ Sparte Bildung: Projekt „Chorklasse“ der Musik- und Kunstschule der Stadt Remscheid
+++ Sparte Kulturleben: Projekt „Meine Stadt“ der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule der Stadt Duisburg
+++ Sparte Nachwuchs: Projekt „Das klingende Haus“ der Musikschule der Stadt Lüdenscheid.

Zudem gab es drei Lobende Erwähnungen: 

- Musikverein ‚St. Josef Horst‘ e.V. in der Kategorie Nachwuchs für das Projekt „Kleine Stars – ganz groß!!!“
- Musikschule Wermelskirchen in der Kategorie Kulturleben für das Projekt „La Festa Misteri d’Elx“,
- Musikschule Herten in der Kategorie Bildung für das Projekt „Instrumentalunterricht für blinde und sehbehinderte Kinder“.

Die Jury zur Auszeichnung besteht aus Fachleuten der Bereiche Wissenschaft, Musik und Kultur sowie Vertretern der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West, des Landesverbandes der Musikschulen in NRW e.V. und der AG Laienmusik des Landesmusikrates NRW e.V.

Diese Seite empfehlen: